Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Weltagrarbericht (IAASTD)

Der Weltagrarrat hat von 2002 bis 2008 einen wissenschaftlichen Bericht erarbeitet, wie die Welt auch im Jahr 2050 noch zu ernähren ist, ohne die biologische Vielfalt zu zerstören. Der Weltagrarrat ist vergleichbar dem Weltsachverständigenrat zum Klimawandel, dem IPCC. Die UNESCO war neben der Weltbank, der FAO und UNEP eine der UN-Organisationen, die den Bericht in Auftrag gegeben hatte, zu ihm beitrug und auch einen Teil des Sekretariats stellte.

Der Weltagrarbericht (International Assessment of Agricultural Knowledge, Science and Technology for Development, IAASTD) wurde im April 2008 in Johannesburg vorgestellt. An dem Bericht mit dem Titel "Agriculture at a Crossroads" ("Landwirtschaft am Scheideweg") haben neben UN-Organisationen auch 60 Regierungen und mehr als 400 Wissenschaftler aus aller Welt mitgearbeitet. Der Bericht ruft dazu auf, die Landwirtschaft grundsätzlich anders zu gestalten, damit der Preisanstieg für Lebensmittel beendet wird und Hunger und negative Umweltfolgen minimiert werden. Die heute übliche industrielle Landwirtschaft braucht hohen Einsatz von Energie, Dünger und Pestiziden und ist, dem Bericht zufolge, nicht mehr zeitgemäß. Vielmehr sind kleinbäuerliche und ökologische Anbaumethoden nötig.

Der IAASTD wurde koordiniert von einem Gremium,mit 30 Vertretern von Staaten und 22 Vertetern aus der Gesellschaft, darunter 6 NGOs, 6 aus der Privatwirtschaft, 4 Verbrauchervertreter und 6 Vertretern von Herstellern. Regelmäßig wurde der Bericht auch mit allen beteiligten Regierungen und internationalen Organisationen abgestimmt.

Als Ergebnis liegen ein globaler Bericht und fünf regionale Berichte vor. Der gesamte Bericht liegt nur in Englisch vor, Zusammenfassungen verschiedener Länge sind verfügbar in Französisch, Arabisch, Spanisch, Russisch und Chinesisch, alle von der Website des Weltagrarrats. Auch eine deutsche Übersetzung gibt es seit Herbst 2009.

Website IAASTD mit 6 Sprachfassungen des Berichts

Zusammenfassung in Deutsch

Weitere allgemeinverständliche Informationen in Deutsch

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...