Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

UNESCO-IOC: Monika Breuch-Moritz wird stellvertretende Vorsitzende

Präsidentin des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie in Paris gewählt

Die Präsidentin des Hamburger Bundesamts (BSH) vertritt künftig die Ländergruppe Westeuropa/Nordamerika im Präsidium der Zwischenstaatlichen Ozeanographischen Kommission (IOC) der UNESCO. Bereits seit acht Jahren leitet die ausgebildete Meteorologin die deutsche Delegation bei den Gremiensitzungen der IOC.

In ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende will sich Frau Breuch-Moritz vor allem für die Sicherung und die Weiterentwicklung der von der IOC koordinierten, weltumspannenden Beobachtungsysteme für die Ozeane einsetzen, wie das BSH mitteilte. Dazu gehören der Einsatz neuer Messinstrumente und die weitere Harmonisierung von Datenerfassung und -verarbeitung.

Die IOC wurde 1960 gegründet und ist eine teilweise eigenständige Unterorganisation der UNESCO mit 148 Mitgliedstaaten. Sie ist die wichtigste zwischenstaatliche Organisation zum Thema Ozeane. Neben der Ozeanforschung unterstützt die IOC den internationalen Erfahrungsaustausch, weltweite Meeresbeobachtungsprogramme, den Austausch von Daten und Know-How sowie der Aufbau und Betrieb von Frühwarnsystemen für Meeresgefahren wie Tsunamis.

Weitere Informationen

DUK-Webseite zur IOC

(Artikel erstellt am 8. Juli 2017)

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...