Deutsche UNESCO Kommission e.V.

> Die 1998 gesunkene Segelyacht "Severence", Lady Elliot Insel, Great Barrier Reef, Australien

Schutz des Kulturerbes unter Wasser

Archäologisches Kulturgut unter Wasser ist einzigartig. Von der Luft abgeschlossen, ist es in der Regel über Jahrtausende konserviert und ermöglicht Aussagen zur Kultur- und Umweltgeschichte, wie sie aufgrund anderer Quellen nur schwer oder gar nicht gewonnen werden können. Wegen der Komplexität und der juristischen Brisanz des internationalen Seerechts fehlte es bislang an internationalen Regelungen zum Schutz des Kulturgutes unter Wasser.

Nach fünfjähriger Vorbereitung hat die 31. UNESCO-Generalkonferenz im November 2001 eine Konvention zum Schutz des Kulturerbes unter Wasser verabschiedet. Das Übereinkommen untersagt jeglichen Handel mit Artefakten von Schiffswracks, die älter als 100 Jahre sind. Bei der Abstimmung über die Annahme des Übereinkommens stimmten 87 Mitgliedstaaten dafür, vier Staaten dagegen und 15 Staaten (darunter auch Deutschland) enthielten sich. Am 2. Oktober 2008 hat Barbados als 20. Staat (neben u.a. Spanien, Panama, Kroatien, Bulgarien, Mexiko) die Konvention ratifiziert. Damit trat das Übereinkommen zum Schutz des Kulturerbes unter Wasser am 2. Januar 2009 in Kraft.

In Poseidons Reich

Im Februar 2008 hat die Deutsche Gesellschaft für Unterwasserarchäologie (DEGUWA) in Hamburg den Kongress "In Poseidons Reich XIII" ausgerichtet, an der 118 Fachwissenschaftler aus 21 Staaten teilnahmen. Die Wissenschaftler sprachen sich in einer "Hamburger Erklärung" dafür aus, diese Konvention voranzubringen, um der Plünderung des Kulturerbes in den Weltmeeren entgegentreten zu können; die Gefährdung des Kulturerbes unter Wasser nimmt zu und rasches Handeln scheint geboten.

 
Weitere Informationen:

Website der UNESCO

Übereinkommen über den Schutz des Unterwasser-Kulturerbes
(deutsche Übersetzung durch den Sprachendienst des Auswärtigen Amtes)

Convention on the Protection of the Underwater Cultural Heritage
(Originalfassung)

Film zur Konvention zum Schutz des Kulturerbes unter Wasser

Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Unterwasserarchäologie