Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Stellenangebot der Deutschen UNESCO-Kommission


Leitung im Fachbereich UNESCO-Welterbe

Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) sucht zum nächstmöglichen Termin und zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2017 eine Leitung im Fachbereich UNESCO-Welterbe (100 % EG 14 TVöD).

Wir sind eine innovationsstarke Mittlerorganisation der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit anspruchsvollen Aufgabenstellungen in multilateraler Kultur-, Bildungs-, Wissenschafts- und Medienpolitik. Damit tragen wir zur Verständigung zwischen den Kulturen und zur vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und seinen Partnern bei.

Die ausgeschriebene Leitungsstelle im Fachbereich Welterbe verantwortet den weiteren Auf- und Ausbau der fachlichen und politischen Expertise und der Entwicklung von Informationsangeboten und Qualifizierungsformaten der DUK im Zusammenhang mit der UNESCO-Welterbekonvention und dem Management von Welterbestätten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Verantwortliche Koordinierung und Weiterentwicklung der Informations-, Transfer- und Dokumentationsaufgaben der DUK im Bereich des UNESCO-Welterbes,
  • Übernahme von Abstimmungsprozessen mit nationalen und internationalen Fach- und Partnerorganisationen aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik,
  • Verantwortliche Gesamtkonzeption und Umsetzung der Projektaktivitäten,
  • Entwicklung und Umsetzung von Informations- und Fortbildungsangeboten im Bereich des Managements von Welterbestätten,
  • Verantwortliche Koordination bei der Erstellung von Publikationen,
  • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Was erwarten wir?

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium einer einschlägigen Fachrichtung (Kulturwissenschaften, Politik, Geschichte, internationale Beziehungen o.ä.),
  • Langjährige einschlägige Berufserfahrung in verantwortungsvoller Tätigkeit,
  • Hervorragende fachliche Kenntnisse und Kenntnis der nationalen und internationalen Netzwerke im Bereich des UNESCO-Welterbes,
  • Nachgewiesene Erfolge im Projekt- und Veranstaltungsmanagement,
  • Praktische Erfahrung in der Führung interdisziplinärer Teams,
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse, nachgewiesen durch Studienaufenthalte und/ oder berufliche Tätigkeit im Ausland, sehr gute Französischkenntnisse von Vorteil,
  • Ausgeprägte Konzeptionsfähigkeit und analytische Stärke, 
  • Sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise,
  • Teamorientierung und Eigeninitiative in der selbstständigen Arbeit und
  • Ein exzellentes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie
  • Die Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland.

Was bieten wir?

  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe am Arbeitsort Berlin mit Reisetätigkeit,
  • Eine befristete Vollzeittätigkeit im Rahmen von 39 Wochenstunden. Die Verstetigung der Stelle ist angestrebt.
  • Einen Arbeitsvertrag in Anlehnung an die Vorschriften des TVöD (EG 14) zzgl. Leistungsentgelt und betrieblicher Altersvorsorge,
  • Gleitende Arbeitszeiten sowie das Angebot eines Jobtickets.

Schwerbehinderte und nachweislich gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für konkrete Rückfragen zum Anforderungsprofil der Stelle und zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen die Verwaltungsleiterin Katrin Kohl unter der Rufnummer 0228 – 60497 28 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (als ein PDF-Dokument mit max. 5 MB) bis zum 12. Februar 2016 um 14 Uhr an folgende E-Mail-Adresse:

Deutsche UNESCO-Kommission e. V. 
E-Mail: personal(at)unesco.de
Betreff: Leitung UNESCO Welterbe
   


Referent/in im Fachbereich UNESCO-Welterbe

Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt und zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2016 eine/n Referent/in im Fachbereich UNESCO-Welterbe (50 % EG 13 TVöD).

Wir sind eine innovationsstarke Mittlerorganisation der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit anspruchsvollen Aufgabenstellungen in multilateraler Kultur-, Bildungs-, Wissenschafts- und Medienpolitik. Damit tragen wir zur Verständigung zwischen den Kulturen und zur vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und seinen Partnern bei.

Der Fachbereich Welterbe betreut den weiteren Auf- und Ausbau der fachlichen und politischen Expertise und der Entwicklung von Informationsangeboten und Qualifizierungsformaten der DUK im Zusammenhang mit der UNESCO-Welterbekonvention und dem Management von Welterbestätten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Gezielte konzeptionelle Zuarbeit zur Weiterentwicklung der Informations-, Transfer- und Dokumentationsaufgaben der DUK im Bereich des UNESCO-Welterbes,
  • Inhaltliche Konzeption und eigenständige Umsetzung von konkreten Aktivitäten im Themenfeld Welterbe im Rahmen der DUK-Gesamtplanung,
  • Inhaltliche Vorbereitung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Fachveranstaltungen, Workshops, Konferenzen und Gremiensitzungen,
  • Koordination und Redaktion bei der Erstellung von Fachpublikationen,
  • Zuarbeit zur Öffentlichkeitsarbeit.

Was erwarten wir?

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium einer einschlägigen Fachrichtung (Kulturwissenschaften, Politik, Geschichte, internationale Beziehungen o.ä.),
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung, vor allem in der konzeptionellen Arbeit im Themenfeld Welterbe auf wissenschaftlichem Niveau,
  • Nachgewiesene Erfolge im Projekt- und Veranstaltungsmanagement,
  • Ein starkes Interesse an dem Thema Welterbe sowie allgemeinen kulturellen und kulturpolitischen Fragestellungen,
  • Verhandlungssichere Englisch- und gute Französischkenntnisse, nachgewiesen durch Studienaufenthalte und/ oder berufliche Tätigkeit im Ausland,
  • Ausgeprägte Konzeptionsfähigkeit und analytische Stärke,
  • Sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise,
  • Teamorientierung und Eigeninitiative in der selbstständigen Arbeit,
  • Ein exzellentes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen und
  • Einen sicheren Umgang mit MS Office sowie
  • Die Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland.

Was bieten wir?

  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe am Arbeitsort Berlin mit Reisetätigkeit,
  • Eine zunächst befristete Teilzeittätigkeit im Rahmen von 19,5 Wochenstunden,
  • Einen Arbeitsvertrag in Anlehnung an die Vorschriften des TVöD (EG 13) zzgl. Leistungsentgelt und betrieblicher Altersvorsorge,
  • Gleitende Arbeitszeiten sowie das Angebot eines Jobtickets.

Schwerbehinderte und nachweislich gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für konkrete Rückfragen zum Anforderungsprofil der Stelle und zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen die Verwaltungsleiterin Katrin Kohl unter der Rufnummer 0228 – 60497 28 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (als ein PDF-Dokument mit max. 5 MB) bis zum 12. Februar 2016 um 14 Uhr an folgende E-Mail-Adresse:

Deutsche UNESCO-Kommission e. V. 
E-Mail: personal(at)unesco.de 
Betreff: Referent/in UNESCO Welterbe
  


Junior Professional im Fachbereich UNESCO-Welterbe

Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) sucht zum nächstmöglichen Termin und zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2016 eine/n Junior Professional im Fachbereich UNESCO-Welterbe.

Wir sind eine innovationsstarke Mittlerorganisation der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit anspruchsvollen Aufgabenstellungen in multilateraler Kultur-, Bildungs-, Wissenschafts- und Medienpolitik. Damit tragen wir zur Verständigung zwischen den Kulturen und zur vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und seinen Partnern bei.

Die Junior Professional Ausbildung bietet, aufbauend auf einem wissenschaftlichen Hochschulabschluss, den Einstieg in die Arbeitsbereiche der DUK und schlägt durch “Learning on the job” die Brücke zwischen der akademischen Ausbildung und dem Beruf. Wir vermitteln persönliche und fachliche Kompetenzen und fördern selbstständiges, kreatives Denken und Handeln in einem anspruchsvollen beruflichen Umfeld.

Der Fachbereich Welterbe betreut den weiteren Auf- und Ausbau der fachlichen und politischen Expertise und der Entwicklung von Informationsangeboten und Qualifizierungsformaten der DUK im Zusammenhang mit der UNESCO-Welterbekonvention und dem Management von Welterbestätten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Unterstützung bei der inhaltlichen Konzeption Umsetzung von Aktivitäten im Themenfeld Welterbe, 
  • Recherchen und Aufbereitung von Hintergrundinformationen, 
  • Unterstützung bei Fachveranstaltungen, Workshops, Konferenzen und Gremiensitzungen,  
  • Koordination der Erstellung von Fachpublikationen,
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit.

Was erwarten wir?

  • Einen überdurchschnittlichen wissenschaftlichen Hochschulabschluss im Bereich der Kultur- oder Politikwissenschaft, der inhaltlich für die Mitarbeit im Bereich multilaterale Zusammenarbeit qualifiziert, 
  • Erste praktische Erfahrung in der Arbeit relevanter Institutionen (internationale Organisationen, Ministerien, Botschaften, Stiftungen), 
  • Hohe Motivation und ein nachgewiesenes Interesse an dem Thema Welterbe sowie allgemeinen kulturellen und kulturpolitischen Fragestellungen, 
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse und gute Französischkenntnisse, nachgewiesen durch Studien- oder praktische Erfahrung im Ausland,
  • Erste Kenntnisse in Projektmanagement und Veranstaltungsorganisation,
  • Ausgeprägte Konzeptionsfähigkeit und analytische Stärke,
  • Sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise,
  • Teamorientierung sowie Eigeninitiative in der selbstständigen Arbeit und 
  • Geschick im stilsicheren Verfassen von deutsch- und englischsprachigen Texten sowie
  • Einen sicheren Umgang mit MS Office.

Was bieten wir?

  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe,  
  • Eine befristete Vollzeittätigkeit im Rahmen von 39 Wochenstunden auf Basis eines Junior-Professional-Vertrags am Standort Berlin mit der Möglichkeit der einmaligen Verlängerung um ein Kalenderjahr, 
  • Eine monatliche Vergütung in Höhe von EUR 1.500 (Brutto) zzgl. jährliches Leistungsentgelt, 
  • Zusätzliche Leistungen im Rahmen der Altersvorsorge,
  • Gleitende Arbeitszeiten sowie das Angebot eines Jobtickets.

Schwerbehinderte und nachweislich gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für konkrete Rückfragen zum Anforderungsprofil der Stelle und zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen die Verwaltungsleiterin Katrin Kohl unter der Rufnummer 0228 – 60497 28 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (als ein PDF-Dokument mit max. 5 MB) bis zum 12. Februar 2016 um 14 Uhr an folgende E-Mail-Adresse:

Deutsche UNESCO-Kommission e. V. 
E-Mail: personal(at)unesco.de
Betreff: Junior Professional UNESCO Welterbe
    


Referent/in Beratungsstelle UNESCO Global Geoparks sowie globale Wissenschaftskooperation

Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) sucht zum nächstmöglichen Termin und zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2016 eine/n Referent/in Beratungsstelle UNESCO Global Geoparks sowie globale Wissenschaftskooperation (100 % EG 13 TVöD).

Wir sind eine innovationsstarke Mittlerorganisation der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit anspruchsvollen Aufgabenstellungen in multilateraler Kultur-, Bildungs-, Wissenschafts- und Medienpolitik. Damit tragen wir zur Verständigung zwischen den Kulturen und zur vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und seinen Partnern bei.

Der Fachbereich "Nachhaltige Entwicklung, Wissenschaft" arbeitet an vielfältigen Themen der nationalen und internationalen Wissenschafts-, Nachhaltigkeits- und Menschenrechtspolitik. Zum 1. Februar 2016 wird die DUK im Fachbereich eine Beratungsstelle UNESCO Global Geoparks am Standort Bonn einrichten. Die ausgeschriebene Stelle hat vor allem den Zweck, das einzurichtende Nationalkomitee zu unterstützen, bestehende und künftige UNESCO Global Geoparke zu beraten sowie Synergien mit anderen UNESCO-Stätten zu fördern. Im Weiteren soll die Arbeit der DUK in den Feldern globale Wissenschaftskooperation und Umsetzung der im Rahmen der UNESCO entwickelten Wissenschaftskonzepte unterstützt werden.  

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Konzeptioneller und logistischer Aufbau und Ausgestaltung der neuen Beratungsstelle UNESCO Global Geoparks sowie Ausgestaltung der Unterstützung für das einzurichtende Nationalkomitee mit Sitzungskoordination und Erstellung von Positionspapieren,
  • Gestaltung und ständige Optimierung des Beratungsprozesses im Rahmen von Bewerbungen um den Status, bei Evaluierungen sowie bei Fragen des Managements von UNESCO Global Geoparks,
  • Konzeptionelle Ausgestaltung der Arbeit der DUK zur Mobilisierung von Akteuren der deutschen Wissenschaft zur Beteiligung an der Wissenschaftskooperation im Rahmen und zur Umsetzung der im Rahmen der UNESCO entwickelten Wissenschaftskonzepte,
  • Ausgestaltung und Unterstützung der Arbeit des Fachausschusses Wissenschaft und weiterer Veranstaltungskonzepte zu den Themen "Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung" und "globale STI Governance",
  • Inhaltliche Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Fachveranstaltungen und Gremiensitzungen,
  • Koordination und Redaktion bei der Erstellung von Fachpublikationen und Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit.     

Was erwarten wir?

  • Ein einschlägig qualifizierendes, überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Gesellschafts- oder Naturwissenschaften),
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung, vor allem in der konzeptionellen Arbeit in den Bereichen internationale Wissenschaftskooperation, Wissenschaft für Nachhaltigkeit, und/oder Geoparke auf wissenschaftlichem und/oder politischem Niveau,
  • Nachgewiesene Erfolge im Projekt- und Veranstaltungsmanagement,
  • Ein starkes Interesse an den Themen Wissenschaftspolitik und Geoparke sowie allgemeinen Fragestellungen der nachhaltigen Entwicklung,
  • Praktische Erfahrung in der Führung von Projektteams,
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse, nachgewiesen durch Studienaufenthalte und/ oder berufliche Tätigkeit im Ausland, sehr gute Französischkenntnisse von Vorteil,
  • Ausgeprägte Konzeptionsfähigkeit und analytische Stärke,
  • Sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise,
  • Teamorientierung und Eigeninitiative in der selbstständigen Arbeit,
  • Ein exzellentes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen und
  • Einen sicheren Umgang mit MS Office
  • sowie  Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland.  

Was bieten wir?

  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe am Arbeitsort Bonn mit Reisetätigkeit,
  • Eine zunächst befristete Vollzeittätigkeit im Rahmen von 39 Wochenstunden, 
  • Einen Arbeitsvertrag in Anlehnung an die Vorschriften des TVöD (EG 13) zzgl. Leistungsentgelt und betrieblicher Altersvorsorge,
  • Gleitende Arbeitszeiten sowie das Angebot eines Jobtickets.   

Schwerbehinderte und nachweislich gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für konkrete Rückfragen zum Anforderungsprofil der Stelle und zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen die Verwaltungsleiterin Katrin Kohl unter der Rufnummer 0228 – 60497 28 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (als ein PDF-Dokument mit max. 5 MB) bis zum 12. Februar 2016 um 14 Uhr an folgende E- Mail-Adresse:

Deutsche UNESCO-Kommission e. V.
E-Mail: personal(at)unesco.de
Betreff: Referent/in UNESCO Global Geoparks / Wissenschaftskooperation 
 


Referent/in Beratungsstelle UNESCO Global Geoparks sowie globale Bildungskooperation

Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) sucht zum nächstmöglichen Termin und zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2016 eine/n Referent/in Beratungsstelle UNESCO Global Geoparks sowie globale Bildungskooperation (100 % EG 11 TVöD).

Wir sind eine innovationsstarke Mittlerorganisation der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit anspruchsvollen Aufgabenstellungen in multilateraler Kultur-, Bildungs-, Wissenschafts- und Medienpolitik. Damit tragen wir zur Verständigung zwischen den Kulturen und zur vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und seinen Partnern bei.

Zum 1. Februar 2016 wird die DUK eine Beratungsstelle UNESCO Global Geoparks am Standort Bonn einrichten. Im Fokus steht einerseits die Unterstützung des einzurichtenden Nationalkomitees und die Beratung von bestehenden und künftigen UNESCO Global Geoparks sowie die Förderung von Synergien mit anderen UNESCO-Stätten. Andererseits soll die Arbeit der DUK in den Feldern Umsetzung des UNESCO-Bildungsprogramms in Deutschland und globale Bildungskooperation unterstützt werden.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Konzeptionelle und logistische Unterstützung beim Aufbau und Ausgestaltung der neuen Beratungsstelle UNESCO Global Geoparks, Unterstützung des einzurichtenden Nationalkomitees sowie Beratung im Rahmen von Bewerbung um den Status, bei Evaluierung sowie bei Fragen Management von UNESCO Global Geoparks, 
  • Mitarbeit an der Umsetzung des UNESCO-Programms für Bildung in Deutschland, u. a. im Rahmen der neuen globalen Bildungsagenda "Bildung 2030" und Unterstützung der DUK-Arbeit im Bereich globale Bildungskooperation, 
  • Inhaltliche und logistische Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Fachveranstaltungen und Gremiensitzungen, 
  • Koordination und Redaktion bei der Erstellung von Fachpublikationen,
  • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Was erwarten wir?

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium einer einschlägigen Fachrichtung (vorzugsweise Gesellschaftswissenschaften),
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung, 
  • Nachgewiesene Erfolge im Projekt- und Veranstaltungsmanagement,
  • Ein starkes Interesse an den Themen Geoparke und Bildungspolitik, 
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse, nachgewiesen durch Studienaufenthalte und/ oder berufliche Tätigkeit im Ausland, 
  • Ausgeprägte Konzeptionsfähigkeit und analytische Stärke,
  • Sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise, 
  • Teamorientierung und Eigeninitiative in der selbstständigen Arbeit, 
  • Ein exzellentes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen, 
  • Einen sicheren Umgang mit MS Office sowie
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland.

Was bieten wir?

  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe am Arbeitsort Bonn mit Reisetätigkeit,
  • Eine zunächst befristete Vollzeittätigkeit im Rahmen von 39 Wochenstunden, 
  • Einen Arbeitsvertrag in Anlehnung an die Vorschriften des TVöD (EG 11) zzgl. Leistungsentgelt und betrieblicher Altersvorsorge, 
  • Gleitende Arbeitszeiten sowie das Angebot eines Jobtickets.

Schwerbehinderte und nachweislich gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet. In diesem Falle erfolgt eine inhaltliche Schwerpunktsetzung in einem der beiden Themengebiete.

Für konkrete Rückfragen zum Anforderungsprofil der Stelle und zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen die Verwaltungsleiterin Katrin Kohl unter der Rufnummer 0228 – 60497 28 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (als ein PDF-Dokument mit max. 5 MB) bis zum 12. Februar 2016 um 14 Uhr an folgende E-Mail-Adresse:

Deutsche UNESCO-Kommission e. V. 
E-Mail: personal(at)unesco.de
Betreff: Referent/in UNESCO Global Geoparks / Bildung
   


Junior Professional Wissenschaftskooperation

Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) sucht zum 1. März 2016 und zunächst befristet bis zum 28. Februar 2017 eine/n Junior Professional Wissenschaftskooperation.

Wir sind eine innovationsstarke Mittlerorganisation der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik mit anspruchsvollen Aufgabenstellungen in multilateraler Kultur-, Bildungs-, Wissenschafts- und Medienpolitik. Damit tragen wir zur Verständigung zwischen den Kulturen und zur vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und seinen Partnern bei.

Die Junior Professional Ausbildung bietet, aufbauend auf einem wissenschaftlichen Hochschulabschluss, den Einstieg in die Arbeitsbereiche der DUK und schlägt durch “Learning on the job” die Brücke zwischen der akademischen Ausbildung und dem Beruf. Wir vermitteln persönliche und fachliche Kompetenzen und fördern selbstständiges, kreatives Denken und Handeln in einem anspruchsvollen beruflichen Umfeld.

Der Fachbereich Nachhaltige Entwicklung, Wissenschaft betreut vielfältige Themenstellungen der nationalen und internationalen Wissenschafts-, Naturschutz- und Menschenrechtspolitik.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Betreuung von national und international ausgerichteten Projekten im Bereich Wissenschafts-, Naturschutz- und/oder Menschenrechtspolitik, inkl. konzeptionelle Mitarbeit,
  • Unterstützung des Projektmanagements und der Budgetüberwachung sowie Kommunikation mit nationalen und internationalen Partnern,
  • Redaktionelle und Recherchearbeiten sowie Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit,
  • Mitarbeit in der Büroorganisation.

Was erwarten wir?

  • Ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, das für die Arbeit in der jeweils international ausgerichteten Naturschutzpolitik, Wissenschaftspolitik und/oder Menschenrechtspolitik vor dem Hintergrund multilateraler Zusammenarbeit qualifizierend vorbereitet,
  • Praktische Erfahrung in der Arbeit relevanter Institutionen, z.B. internationale Organisationen, Ministerien, Botschaften, Stiftungen, Durchführungsorganisationen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit,
  • Erste praktische Erfahrung im Projektmanagement sowie in der Organisation von Veranstaltungen,
  • Sehr gute Englischkenntnisse; nachgewiesen durch Studien- oder praktische Erfahrung im Ausland, sehr gute Französischkenntnisse von Vorteil,
  • Geschick im stilsicheren und zielgruppenorientiertem Verfassen von deutsch- und englischsprachigen Texten,
  • Einen sicheren Umgang mit MS Office,
  • Ausgeprägte Konzeptionsfähigkeit und analytische Stärke,
  • Sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise,
  • Teamorientierung sowie Eigeninitiative in der selbstständigen Arbeit und
  • Die Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland.

Was bieten wir?

  • Eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe,
  • Eine befristete Vollzeittätigkeit im Rahmen von 39 Wochenstunden auf Basis eines Junior-Professional-Vertrags am Standort Bonn mit der Möglichkeit der einmaligen Verlängerung um ein Kalenderjahr,
  • Eine monatliche Vergütung in Höhe von EUR 1.500 (Brutto) zzgl. jährliches Leistungsentgelt,
  • Zusätzliche Leistungen im Rahmen der Altersvorsorge,
  • Gleitende Arbeitszeiten sowie das Angebot eines Jobtickets.

Schwerbehinderte und nachweislich gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für konkrete Rückfragen zum Anforderungsprofil der Stelle und zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen die Verwaltungsleiterin Katrin Kohl unter der Rufnummer 0228 – 60497 28 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (als ein PDF-Dokument mit max. 5 MB) bis zum 26. Februar 2016 um 14 Uhr an folgende E-Mail-Adresse:

Deutsche UNESCO-Kommission e. V. 
E-Mail: personal(at)unesco.de
Betreff: Junior Professional Wissenschaftskooperation
  


Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...