Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

UNESCO-Clubs

UNESCO-Clubs sind als Basisorganisationen gegründet worden. Ihr Ziel ist es, die Ideale der UNESCO in der Bevölkerung zu verbreiten und so die Arbeit der UNESCO und ihrer Nationalkommissionen zu unterstützen. UNESCO-Clubs engagieren sich für internationale Verständigung und den Dialog zwischen den Kulturen, treten mit Veranstaltungen und Ausstellungen an die Öffentlichkeit. Ein wichtiges Arbeitsfeld der UNESCO-Clubs ist die Spendenwerbung für Modellprojekte in den ärmsten Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas.

Die ersten UNESCO-Clubs wurden 1947 in Japan gegründet. Heute gibt es weltweit etwa 3.800 UNESCO-Clubs, -Vereinigungen und -Zentren in 80 Ländern. Sie sind im Weltverband der UNESCO-Clubs (World Federation of UNESCO Clubs and Associations: WFUCA) zusammengeschlossen. In Deutschland wurde der erste UNESCO-Club 1950 in Berlin gegründet.

Rund 1.000 Mitglieder sind in derzeit acht UNESCO-Clubs in Deutschland ehrenamtlich aktiv:

  • Aachen,
  • Berlin,
  • Bonn,
  • Essen-Kettwig,
  • Frankenthal,
  • Joachimsthal,
  • Kulmbach und
  • Wuppertal. 

Die deutschen Clubs haben sich in dem "Forum der UNESCO-Clubs in Deutschland " zusammengeschlossen. Sie treffen sich in halbjährlichem Abstand, um gemeinsame Vorhaben zu koordinieren und aktuelle Themen der UNESCO zu diskutieren. Das Forum der UNESCO-Clubs in Deutschland ist seit 1996 Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission.

Im Rahmen der 77. Hauptversammlung der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) unterzeichneten die Präsidentin der DUK und Vertreter der UNESCO-Clubs am 29. Juni 2017 die „Grundsätze zur Qualitätsentwicklung der UNESCO-Clubs in Deutschland“. Das Qualitätspapier ist die Basis für die Weiterentwicklung der UNESCO-Clubs in Deutschland. Ihr ehrenamtliches Engagement in den Themenfeldern Bildung, Kultur und Wissenschaft wird durch neue Regelungen unter anderem zur Neugründung von Clubs sowie zur Einbindung weiterer Partner gestärkt. Die bisherige Vielfalt der Club-Aktivitäten soll erhalten und weiter ausgebaut werden.

Kontakt:
Forum der UNESCO-Clubs in Deutschland
Hartmut Schuberth, Koordinator
UNESCO-Club Kulmbach-Plassenburg e.V.
Zieglerweg 13, 95326 Kulmbach
Email: schuberth.ku(at)t-online.de
Webseite: www.unesco-clubs.de

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...