Deutsche UNESCO Kommission e.V.

Public Private Partnerships

Public Private Partnerships (PPP) steht für Partnerschaften mit der Wirtschaft. Die Deutsche UNESCO-Kommission arbeitet gemeinsam mit Unternehmen an der Verwirklichung der UNESCO-Ziele und der Stärkung der deutschen UNESCO-Politik. Im PPP-Programm kombinieren die DUK und die privaten Partner ihre besonderen Stärken.

Die DUK versteht PPP nicht als einseitige finanzielle Unterstützung durch die Privatwirtschaft, sondern als partnerschaftliches Miteinander im Sinne der satzungsgemäßen Zielsetzungen der DUK und der UNESCO. Die DUK geht davon aus, dass sich die Unternehmen mit diesen Zielen identifizieren und zu deren Umsetzung aktiv beitragen.

Um die Ziele der UNESCO zu verwirklichen, ist die Zusammenarbeit mit dem Privatsektor notwendig. Die UNESCO-Bereiche Bildung, Wissenschaft, Kultur, Kommunikation und die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" bieten viele Anknüpfungen für gemeinsame Initiativen und Projekte. Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) kooperiert seit 2007 mit Unternehmen.

Kontakt:
Deutsche UNESCO-Kommission e.V.
Public Private Partnerships
Dr. Stefan Rennicke
Colmantstraße 15
53115 Bonn
Tel.: +49-(0)228-60497-0
Fax: +49-(0)228-60497-30
E-Mail: rennicke(at)unesco.de