Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Pressemitteilung, 11. Februar 2016

Wasser schützen in UNESCO-Biosphärenreservaten

Deutsche UNESCO-Kommission und Volvic fördern 2016 und 2017 weitere Projekte

UNESCO-Biosphärenreservate sind einzigartige Ökosysteme und Kulturlandschaften. Wasser liegt der Vielfalt von Tier- und Pflanzenarten zugrunde und ist unverzichtbar für eine nachhaltige Nutzung der Natur. Die Deutsche UNESCO-Kommission und Volvic fördern auch in den Jahren 2016 und 2017 erneut Projekte zur Sicherung der Ressource Wasser in Biosphärenreservaten. Bis zum 29. März 2016 können UNESCO-Biosphärenreservate in Deutschland Projektvorschläge bei der Deutschen UNESCO-Kommission einreichen.

"Bis 2050 wird die Nachfrage nach Wasser von der Landwirtschaft, Haushalten und der Industrie weltweit um über 50 Prozent steigen. Dabei besteht heute schon vielerorts Wassermangel. Eine der größten Herausforderungen in den kommenden Jahrzehnten ist der Schutz dieser wertvollen Ressource, denn ohne Wasser gibt es kein Leben. Wie eine nachhaltige Wassernutzung gelingt und wie Gewässer langfristig geschützt werden können, zeigen UNESCO-Biosphärenreservate in Deutschland modellhaft. Dank der Förderung durch Volvic können wir auch bis 2017 die UNESCO-Biosphärenreservate in ihrer Arbeit unterstützen", sagt Dr. Lutz Möller, stellvertretender Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission.

Corinna Ortner, Geschäftsführerin Danone Waters Deutschland, ergänzt: "Unser Ziel ist es, wirtschaftliches Wachstum und soziales, nachhaltiges Handeln zu verbinden. So schützen wir beispielsweise nicht nur unsere Mineralwasser-Quellen und das Quelleneinzugsgebiet vor Ort, sondern leisten auch in Deutschland einen Beitrag für den Schutz von Gewässern."

Seit 2008 fördern die Deutsche UNESCO-Kommission und Volvic Projekte zum Gewässerschutz in deutschen Biosphärenreservaten. "Wir gehen nun bereits in den sechsten Förderungszeitraum – das ist bemerkenswert und nicht selbstverständlich", so Dr. Lutz Möller. 18 Projekte wurden bisher unterstützt. Die Projektförderung 2014/2015 ermöglichte die Renaturierung von Auen im saarländischen Bliesgau und von zwei Teichen im Spreewald sowie den Bau einer neuen Stauanlage zur Stabilisierung ökologisch wertvoller Flächen im Südosten Rügens.

In Deutschland gibt es derzeit 15 UNESCO-Biosphärenreservate, die das nachhaltige Zusammenleben von Mensch und Natur fördern. Weltweit arbeiten 651 UNESCO-Biosphärenreservate in 120 Staaten zusammen.

Weitere Informationen

UNESCO-Biosphärenreservate
Seit 2008 geförderte Wasser-Projekte

Pressekontakt

Deutsche UNESCO-Kommission
Pressesprecherin
Katja Römer
Tel. 0228-60497-42
Email: roemer(at)unesco.de

Danone Waters Deutschland
Corporate Affairs Manager
Franziska Schier
Tel. 069-719135-127
Email: franziska.schier(at)danone.com

Über die Deutsche UNESCO-Kommission

Die Deutsche UNESCO-Kommission e.V. (DUK) ist Deutschlands Mittlerorganisation für multilaterale Politik in Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation. Die DUK berät die Bundesregierung, den Bundestag und alle anderen zuständigen Stellen in Fragen, die sich aus der Mitgliedschaft Deutschlands in der UNESCO ergeben. Dazu stützt sie sich auf ein Netzwerk von Experten, Institutionen und Verbänden und stärkt durch fachliche Expertise die deutsche Stimme in der UNESCO. Zugleich vermittelt sie die Ziele und Projekte der UNESCO in der deutschen Politik, Fachwelt und Öffentlichkeit. Die DUK arbeitet auch mit Unternehmen an der Verwirklichung der UNESCO-Ziele.

Über Danone Waters Deutschland

Die Danone Waters Deutschland GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zur Danone Firmengruppe, dem international agierenden Lebensmittelkonzern. Danone Waters vertreibt die natürlichen Mineralwässer Volvic, evian und Badoit auf dem deutschen Markt. Volvic ist Marktführer im stillen deutschen Wassermarkt und evian die weltweit meistgetrunkene Wassermarke. Nachhaltige Entwicklung ist ein zentrales Thema der Unternehmensphilosophie von Danone. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende Antoine Riboud prägte dieses Thema bereits 1972 mit dem Satz: "Es gibt nur eine Erde. Und unsere Verantwortung als Unternehmen endet nicht am Werkstor oder an der Bürotür." Mehr Informationen unter www.danonewaters.de oder http://www.volvic.de/nachhaltigkeit/engagieren.html.

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...