Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Pressemitteilung, 27. November 2009

88 Bildungsminister auf der VI. UNESCO-Weltkonferenz über Erwachsenenbildung

Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission Walter Hirche eröffnet Konferenz

"Leben und Lernen für eine lebenswerte Zukunft – die Kraft der Erwachsenenbildung" lautet der Titel der sechsten UNESCO-Weltkonferenz über Erwachsenenbildung (CONFINTEA VI). Sie findet vom 1. bis 4. Dezember 2009 in Belém, Brasilien, statt. Walter Hirche, Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission, wird die Konferenz eröffnen.

"Erwachsenenbildung ist ein unverzichtbarer Bestandteil lebenslangen Lernens", sagt Walter Hirche. "In einer modernen Gesellschaft müssen Menschen aller Altersstufen Gelegenheiten zur Weiterbildung erhalten. Weiterbildung und lebenslanges Lernen tragen entscheidend dazu bei, unsere Gesellschaft sozial und wirtschaftlich weiterzuentwickeln und für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu rüsten."

In Belém werden Regierungsvertreter aus 156 Staaten, darunter 88 Bildungsminister, Wissenschaftler, Vertreter internationaler Organisationen und Nichtregierungsorganisationen über die weltweite Situation der Erwachsenenbildung beraten und politische Konzepte erarbeiten.

Im Zentrum der Konferenz stehen zwei Fragen: 1. Was kann, was muss Erwachsenenbildung zu der so dringend benötigten nachhaltigen Entwicklung der Welt beitragen? 2. Wie lassen sich Qualifikationen anerkennen, obwohl sie zum größten Teil außerhalb der formalen Bildungsinstitutionen erworben werden? Ein weiteres Thema ist Alphabetisierung. Noch immer können weltweit 774 Millionen Erwachsene nicht lesen und schreiben. Zwei Drittel von ihnen sind Frauen.

Die deutsche Regierungsdelegation besteht aus Vertretern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der Kultusministerkonferenz, des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutschen UNESCO-Kommission, des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung und des Deutschen Volkshochschulverbandes.

Zur Vorbereitung der Weltkonferenz fanden fünf Vorkonferenzen in den verschiedenen Regionen der Welt statt. Alle Weltregionen verfassten einen Bericht zur jeweiligen Situation der Erwachsenenbildung. In Belém wird darüber hinaus erstmals ein Weltbericht zur Erwachsenenbildung (GRALE) vorgestellt.

Seit 1949 organisiert die UNESCO etwa alle 12 Jahre eine Weltkonferenz über Erwachsenenbildung (Conférence Internationale sur l'Education des Adultes, CONFINTEA). Deutschland war Gastgeber der letzten CONFINTEA, die 1997 in Hamburg stattfand.

Mehr Informationen unter:
www.unesco.org/en/confinteavi/

Kontakt:
Deutsche UNESCO-Kommission, Dr. Barbara Malina, Telefon: 0228-60497-0

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...