Deutsche UNESCO Kommission e.V.

© UNESCO © Nationalmuseum Bangkok © Brüder-Grimm-Museum Kassel

Gedächtnis der Menschheit: "Memory of the World"

Wer entscheidet heute, an was wir uns morgen erinnern werden? Seit 1992 geht das UNESCO-Programm "Memory of the World" Fragen des vielfältigen Dokumentenerbes nach. Was sagen uns überlieferte Sammlungen über wichtige kulturelle Wendepunkte der Menschheit, welchen zeitgeschichtlichen Spiegel halten sie uns vor?

Logo des UNESCO-Programms "Memory of the World"

Das UNESCO-Weltregister "Memory of the World" ist ein weltumspannendes digitales Netzwerk mit ausgewählten herausragenden Dokumenten: wertvollen Buchbeständen, Handschriften, Partituren, Unikaten, Bild-, Ton- und Filmdokumenten.

Das Register umfasst 299 Dokumente aus aller Welt, darunter die 21 Thesen der Solidarnosc, die Kolonialarchive Benins, Senegals und Tansanias, die Sammlung indigener Sprachen in Mexiko, die Archive des Warschauer Ghettos, das älteste noch erhaltene Manuskript des Korans "Mushaf von Othman" aus Usbekistan sowie als erste Zeugnisse des Buchdrucks die Göttinger Gutenberg-Bibel und der koreanische Frühdruck Jikji (Anthologie der Zen-Lehre).

Ziel ist es, dokumentarische Zeugnisse von außergewöhnlichem Wert in Archiven, Bibliotheken und Museen zu sichern und auf neuen informationstechnischen Wegen zugänglich zu machen.

UNESCO Website www.unesco.org/webworld/mow

Artikel

Neue Urkunde für Dokumentenerbe Grimm-Märchen
Meinungsverschiedenheiten über Eigentumsverhältnisse beigelegt (19.09.2013)

Marx im "Gedächtnis der Menschheit"
Öffentliche Diskussionsveranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (22.08.2013)

"Es geht um die Wirkungsgeschichte von Dokumenten"
Interview mit Joachim-Felix Leonhard (26.06.2013)

Lorscher Arzneibuch und Himmelsscheibe von Nebra sind Dokumentenerbe
Kommunistisches Manifest und Goldene Bulle ebenfalls im "Gedächtnis der Menschheit" verzeichnet (18.06.2013)

Lorscher Arzneibuch und Himmelsscheibe von Nebra für Dokumentenerbe nominiert
UNESCO-Komitee "Memory of the World" berät über Neuaufnahmen (11.06.2013)