Deutsche UNESCO Kommission e.V.

Mitglieder

Der Deutschen UNESCO-Kommission gehören bis zu 114 Mitglieder an, darunter Mitglieder des Deutschen Bundestages, Vertreter der Bundesregierung und der Kultus- und Wissenschaftsministerien der Länder sowie von der Mitgliederversammlung gewählte Vertreter von Institutionen und ad personam gewählte Experten.

(Stand: Januar 2013)

Einrichtungen und Vereinigungen

  • Adolf Grimme Institut
  • Alexander von Humboldt-Stiftung
  • Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland (ARD)
  • Bibliothek & Information Deutschland e.V. (BID)
    Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheks- und Informationsverbände e.V.
  • Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
  • Bundesinstitut für Berufsbildung
  • Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.
  • Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände
  • Deutsche Bischofskonferenz
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
  • Deutsche Nationalbibliothek
  • Deutsche Sektion für die Zwischenstaatliche Ozeanographische Kommission der UNESCO (Deutsche IOC-Sektion)
  • Deutsche Stiftung Denkmalschutz
  • Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.
  • Deutscher Bundestag – Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung
  • Deutscher Bundestag – Ausschuss für Kultur und Medien
  • Deutscher Bundestag – Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Deutscher Bundestag – Unterausschuss für auswärtige Kultur- und Bildungspolitik des auswärtigen Ausschusses
  • Deutscher Bundestag – Unterausschuss Vereinte Nationen, internationale Organisationen und Globalisierung des Auswärtigen Ausschusses
  • Deutscher Journalisten-Verband e.V.
  • Deutscher Musikrat e.V.
  • Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
  • Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.
  • Deutsches Institut für Menschenrechte
  • Deutsches Nationalkomitee des Internationalen Museumsrates
  • Deutsches Nationalkomitee für das Internationale Geowissenschaftliche Programm (IGCP) der UNESCO
  • Deutsches Nationalkomitee für das Internationale Hydrologische Programm der UNESCO und für das Hydrologie- und Wasserwirtschaftsprogramm der WMO
  • Deutsches Nationalkomitee für das UNESCO-Programm "Der Mensch und die Biosphäre" (MAB)
  • Deutsches Nationalkomitee für den Internationalen Rat für Denkmalpflege (ICOMOS)
  • Evangelische Kirche in Deutschland – Kirchenamt
  • Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
  • Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
  • Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung
  • Goethe-Institut e.V.
  • Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
  • Haus der Kulturen der Welt
  • Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
  • Hochschulrektorenkonferenz
  • Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (IfA)
  • Internationale Gesellschaft der bildenden Künste (IGBK)
    Sektion der Bundesrepublik Deutschland
  • Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Kulturpolitische Gesellschaft e.V.
  • Kulturstiftung der Länder
  • Kulturstiftung des Bundes
  • Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften
  • Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
  • NABU Naturschutzbund Deutschland e.V.
  • Robert-Bosch-Stitftung GmbH
  • Rosa Luxemburg Stiftung
  • Stiftung Preußischer Kulturbesitz
  • Südliches Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft - SAFRI
  • UNESCO Welterbestätten Deutschland e.V.
  • Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (VZBV)
  • Verein deutscher Ingenieure (VDI)
  • Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung
    Globale Umweltveränderungen
  • Zentralrat der Juden in Deutschland
  • Zentrum der Bundesrepublik Deutschland des Internationalen Theaterinstituts
  • Zentrum für Türkeistudien
     

Ad personam gewählte Mitglieder

  • Svetlana Acevic
    (Forum der Kulturen Stuttgart e.V. – Interkultur)
  • Prof. Dr. Marie-Theres Albert
    (UNESCO-Lehrstuhl "World Heritage Studies")
  • Markus Beckedahl
    (Kommunikation, Urheberrecht, neue Medien)
  • Prof. Dr. Heiner Bielefeldt
    (Universität Nürnberg-Erlangen, Institut für Politische Wissenschaft
    Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik)
  • Katharina Bienert
    (ehemalige Freiwillige des «kulturweit»-Freiwilligendienstes
    Studentin der Theater-, Film- und Medienwissenschaften)
  • Ulla Burchardt, MdB
    (Vorsitzende des Ausschusses Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages)
  • Prof. Dr. Gerhard de Haan
    (Freie Universität Berlin, Arbeitsbereich Erziehungswissenschaftliche Zukunftsforschung
    Vorsitzender des Nationalkomitees für die UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung)
  • Barbara Engels
    (Bundesamt für Naturschutz/Weltnaturerbe)
  • Ute Erdsiek-Rave, Ministerin a.D.
    (Vorsitzende des Expertenkreises "Inklusive Bildung" der DUK)
  • Prof. Dr. Max Fuchs
    (Direktor der Akademie Remscheid für musische Bildung und Medienerziehung e.V.
    Vorsitzender des Deutschen Kulturrats)
  • Günter Gerstberger
    (Vorsitzender des Fachausschusses Bildung)
  • Ministerin a. D. Monika Griefahn
    (Jurymitglied und Co-Vorsitzende der Stiftung "The Right Livelihood Award"/Alternativer Nobelpreis, Kulturpolitik)
  • Prof. Monika Grütters, MdB
    (Vorsitzende des Ausschusses "Kultur und Medien" des Deutschen Bundestages)
  • Minister a. D. Walter Hirche
    (Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission)
  • Prof. Dr. Norbert Jürgens
    (Leiter BIOTA-Projekt, Biozentrum Klein Flottbek, Systematik der Pflanzen)
  • Prof. Dr. Gudrun Kammasch
    (Professorin für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie
    Vizepräsidentin der Internationalen Gesellschaft für Ingenieurpädagogik)
  • Prof. Dr. Wolfgang Kaschuba
    (Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Europäische Ethnologie
    Immaterielles Kulturerbe)
  • Prof. Dr. Robert Kretzschmar
    (Präsident des Landesarchivs Baden-Württemberg)
  • Dr. Till Kreutzer
    (Rechtsanwalt und Jurist)
  • Thomas Krüger
    (Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung)
  • Prof. Dr. Lenelis Kruse-Graumann
    (Professorin für Psychologie
    Mitglied des Deutschen Nationalkomitees für das UNESCO-Programm "Der Mensch und die Biosphäre")
  • Prof. Dr. Rainer Kuhlen
    (em. Professor für Informationswissenschaft)
  • Staatssekretär a. D. Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard
    (Vorsitzender des Deutschen Nominierungskomitees "Memory of the World")
  • Prof. Dr. Hartwig Lüdtke
    (Direktor des Landesmuseums für Technik und Arbeit Mannheim)
  • Linus Lüring
    (ehemaliger Freiwilliger des «kulturweit»-Freiwilligendienstes
    Student der Politikwissenschaften)
  • Prof. Dr. Harald Meller
    (Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt und des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle/Saale)
  • Prof. Dr. Dirk Messner
    (Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik)
  • Dr. Verena Metze-Mangold
    (Vizepräsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission)
  • Prof. Dr. Gerd Michelsen
    (Leuphana Universität Lüneburg, Institut für Umweltkommunikation
    UNESCO-Chair "Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung"
    Vorsitzender des Fachausschusses Wissenschaft)
  • Matthias Ripp
    (Welterbekoordination im Planungs- und Baureferat der Stadt Regensburg)
  • Prof. Dr. Wolfgang Schneider
    (Universität Hildesheim, Institut für Kulturpolitik
    Geschäftsführender Direktor)
  • Prof. Dr. Uwe Schneidewind
    (Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie GmbH)
  • Staatsministerin Prof. Dr. Dr. Sabine von  Schorlemer
    (Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst im Freistaat Sachsen
    Inhaberin der UNESCO-Lehrstuhls Internationale Beziehungen)
  • Dr. Friedrich Schorlemmer
    (Theologe und Publizist)
  • Dr. Ellen Seßar-Karpp
    (Sozialwissenschaftlerin, Förderprogramme von Frauen in neuen Zukunftsberufen, Projektmanagement)
  • Dr. Sabine Solf
    (Kunsthistorikerin)
  • Senatorin a. D. Prof. Dr. Karin von Welck
    (Kultursenatorin a.D., Vorsitzende des Fachausschusses Kultur)
  • Dr. Verena Wiedemann
    (Medienrechtsexpertin)
     

Bestellte Mitglieder des Bundes

  • Auswärtiges Amt
    Andreas Meitzner
    Beauftragter für Kultur und Deutsch als Fremdsprache und stellvertretender Leiter der Abteilung Kultur und Kommunikation des Auswärtigen Amtes
  • Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)
    Elisabeth Gorecki-Schöberl
    Referatsleiterin für Internationale Zusammenarbeit im Kulturbereich
  • Bundesministerium für Bildung und  Forschung (BMBF)
    Klaus-Michael Uckel
    Referatsleiter, Grundsatzfragen, Internationalisierungsstrategie
  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
    Dr. Harry Lehmann
    Umweltbundesamt, Fachbereichsleiter I
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
    Roland Lindenthal
    Referatsleiter Bildung
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
    Dietrich Graf von der Schulenburg
    Referatsleiter Kultur und Medien
      

Ständige Vertretung Deutschlands bei der UNESCO

  • Botschafter Dr. Michael Worbs
     

Bestellte Mitglieder der Länder

  • Dr. Wolfgang Bach
    (Mitglied des Ausschusses für Hochschule, Forschung und Weiterbildung
    der Kultusministerkonferenz)
  • Susanne Bieler-Seelhoff
    (Mitglied des Kulturausschusses der Kultusministerkonferenz)
  • Staatssekretär Martin Gorholt
    (Vorsitzender der Kommission für Europäische und Internationale Angelegenheiten der Kultusministerkonferenz)
  • Staatssekretär a.D. Udo Michallik
    (Generalsekretär der Kultusministerkonferenz)
  • Ltd. Oberschulrat Ludger Pieper
    (Mitglied des Schulausschusses der Kultusministerkonferenz)
  • Dr. Birgitta Ringbeck
    (Beauftragte der Länder beim Welterbekomitee der UNESCO)
      

Außerordentliche Mitglieder

der Deutschen UNESCO-Kommission sind fördernde und korrespondierende Mitglieder sowie Ehrenmitglieder. Nach Artikel III der Satzung der Deutschen UNESCO-Kommission kann die Hauptversammlung auf Vorschlag des Vorstandes Personen, die sich um die Erfüllung der Aufgaben der UNESCO verdient gemacht haben, die Ehrenmitgliedschaft verleihen.
 

Ehrenmitglieder

  • Dr. Winfried Böll, MD a.D.
  • Prof. Dipl.-Ing. Peter P. Canisius
  • Prof. Dr. Hans-Joachim Fiedler
  • Prof. Dr. Peter Fischer-Appelt
  • Prof. Dr. Klaus Hüfner
  • Prof. Dr. Joachim H. Knoll
  • Prof. Dr. Wolfgang Mitter
  • Prof. Dr. Dieter Oberndörfer
  • Dr. Brigitte Weyl
  • Dr. Barthold C. Witte 
     

Korrespondierende Mitglieder

sind natürliche oder juristische Personen, die die Arbeit der Deutschen UNESCO-Kommission fachlich unterstützen. Sie werden auf Vorschlag des Präsidiums vom Vorstand berufen. Folgende Institutionen und Experten gehören der Kommission als korrespondierende Mitglieder an:

  • Prof. Dr. Walter R. Erdelen
    (ehemaliger Beigeordneter Generaldirektor für Naturwissenschaften der UNESCO)
  • Prof. Dr. Karl-Peter Fritzsche
    (Universität Magdeburg, Institut für Politikwissenschaft, UNESCO-Lehrstuhl für Menschenrechtsbildung)
  • Prof. Dr. Valentin W. Hammerschmidt
    (Professor für Architekturgeschichte und Denkmalpflege)
  • Dr. Karl-Heinz Imhäuser
    (Vorstand Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft)
  • Hans Krönner
    (Berufsbildung)
  • Prof. Dr. Jürgen Mittelstraß
    (Konstanzer Wissenschaftsforum, Universität Konstanz, Mitglied des UNESCO-Wissenschaftsethik-Gremiums COMEST)
  • Lutz H. Prüfer
    (Patentanwalt)
  • Prof. Dr. Christiane Woopen
    (Uniklinik Köln, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Leiterin der Forschungsstelle Ethik, Vorsitzende des Nationalen Ethikrats, Mitglied des Internationalen Bioethik-Ausschusses)
  • Siegfried Zoels
    (Geschäftsführer des Vereins Fördern durch Spielmittel – Spielzeug für behinderte Kinder e.V., Koordinator der internationalen Designer-Workshops)
  • Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung e.V.
  • Deutsche Stiftung Welterbe
  • Forum der Deutschen UNESCO-Clubs
  • Hans-Bredow-Institut für Medienforschung
  • Stiftung Deutsche Sprache 
      

Fördernde Mitglieder

sind natürliche oder juristische Personen, die die Zwecke der Kommission unterstützen. Sie zahlen Mitgliedsbeiträge. Über die Aufnahme von fördernden Mitgliedern und die Höhe ihrer Mitgliedsbeiträge entscheidet der Vorstand auf Vorschlag des Präsidiums. Als fördernde Mitglieder gehören der DUK an:

  • Didacta-Verband e.V. – Verband der Bildungswirtschaft