Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Organe der Konvention

Zwischenstaatliches Komitee

1978 gründete die UNESCO ein "Zwischenstaatliches Komitee zur Förderung der Rückgabe illegal erworbener Kulturgüter in ihre Ursprungsländer“. Das Komitee beschäftigt sich mit Fällen, die nicht unter die UNESCO-Konvention von 1970 fallen, und hat 1999 u.a. einen ethischen Kodex für Kunsthändler (International Code of Ethics for Dealers in Cultural Property) verabschiedet, der durch Selbstverpflichtung des Kunsthandels auf der Nachfrageseite zu einer Verminderung von Diebstahl und illegalem Handel mit Kulturgut führen soll. Auf Empfehlung des Komitees hatte Deutschland Expertengespräche mit der Türkei geführt, die 2011 zur Abgabe der Sphinx von Hattuša führten. Die Sphinx befand sich seit Anfang des 19. Jahrhunderts zu Restaurierungszwecken in Deutschland.  

Vertragsstaatenkonferenz zur UNESCO-Konvention von 1970

Die vom Exekutivrat der UNESCO 2002 einberufene Vertragsstaatenkonferenz als Organ der UNESCO-Konvention von 1970 trat erstmals ein Jahr später zusammen. Auf ihrer zweiten Sitzung im Jahr 2012 beschloss die Vertragsstaatenkonferenz, regelmäßig alle zwei Jahre zusammenzutreten. Im Juli 2013 wählten die Vertragsstaaten einen nachgeordneten Ausschuss ("subsidiary comitee"), der u.a. Empfehlungen und Richtlinien zur verbesserten Umsetzung der Konvention erarbeitete, die im Jahr 2015 von der Vertragsstaatenkonferenz verabschiedet wurden.

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...