Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

CONNEXXIONS

Wissenspartnerschaften für kulturelle Vielfalt

Das Projekt CONNEXXIONS der DUK stärkt den demokratischen Beitrag  und die kulturelle Teilhabe der Zivilgesellschaft in der arabischen Region. Seit den politischen Umbrüchen 2010/2011 sind die Transformationsprozesse in Tunesien und Ägypten in vollem Gange. CONNEXXIONS unterstützt im Rahmen der deutsch-tunesischen und der deutsch-ägyptischen Transformationspartnerschaft diesen gesellschaftlichen Wandel durch Capacity Building, Nachwuchsförderung, Fachaustausch, Wissenstransfer und Vernetzung.

 

Gesellschaftlichen Wandel unterstützen

Die Förderung kultureller Vielfalt und Teilhabe stärken Demokratie, Toleranz und sozialen Zusammenhalt. Durch internationale Zusammenarbeit und kooperative Kulturpolitik werden Entwicklungschancen erweitert. Eine aktive und wirksam organisierte Zivilgesellschaft spielt hierbei eine wichtige Rolle.

Hier setzt CONNEXXIONS an: Gemeinsam mit Partnern aus der deutschen, europäischen und internationalen Kulturpolitik entwickelt die DUK seit 2012 Maßnahmen, um den Kultursektor in den arabischen Transformationsländern zu stärken. Das UNESCO-Übereinkommen über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (2005) bietet Plattform und Anknüpfungspunkt für diesen Wissensaustausch. Über 300 Kulturakteure aus Tunesien, Ägypten und anderen Ländern der arabischen Region waren bereits Teil des Projekts.

Cultural Governance stärken

Zur Stärkung von Cultural Governance berät die DUK Kulturakteure in und aus Tunesien, Ägypten und Marokko, stets in enger Zusammenarbeit mit Ministerien und Kulturschaffenden vor Ort. Durch regelmäßige Arbeitsbesuche, Online-Coachings und die Organisation verschiedener Workshops sollen kulturpolitische Steuerungsprozesse gestärkt werden.

Junge Experten vernetzen

Durch Zusammenarbeit in Netzwerken können junge Kulturexperten ihre Projekte in den internationalen Kontext von Kulturpolitik einbetten und sich so neue Handlungsspielräume für Partizipation eröffnen. Die DUK unterstützt dies durch strategische Beratung beim Aufbau von Netzwerken.

SouthMed CV – Kulturelle Vielfalt im südlichen Mittelmeerraum

Um Partnerländer im südlichen Mittelmeerraum bei der Entwicklung und Verbesserung ihrer Kulturpolitik sowie des kulturellen Sektors zu unterstützen, fördert die DUK, gemeinsam mit fünf weiteren Organisationen, gemeinnützige Projekte aus Ägypten, Algerien, Jordanien, Libanon, Marokko, Palästina und Tunesien. Im Rahmen des europäischen Regionalprogrammes MedCulture werden zivilgesellschaftliche Akteure dabei unterstützt, die Rolle von Kultur auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene zu stärken und die Managementkompetenzen von Kulturschaffenden aktiv zu fördern.

Weitere Informationen: www.smedcv.net.

CONNEXXIONS ist ein Projekt der Deutschen UNESCO-Kommission im Rahmen der Deutsch-Ägyptischen und Deutsch-Tunesischen Transformationspartnerschaft.

Logo des Anna Lindh Netzwerks Deutschland

Die Deutsche UNESCO-Kommission ist Mitglied im Anna Lindh Netzwerk Deutschland.

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...