Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Neue Publikation vom Bund Heimat und Umwelt

„Immaterielles Kulturerbe formt Kulturlandschaften“

Die neue Publikation vom Bund Heimat und Umwelt in Deutschland ist eine Dokumentation der Tagung „Kulturlandschaft und Immaterielles Kulturerbe“ am 8. und 9. Dezember 2016 in Hannover. In insgesamt 13 Beiträgen wird die Schnittmenge zwischen Immateriellen Kulturerbe und der Ausprägung von Kulturlandschaften von verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

Publikation 'Immaterielles Kulturerbe formt Kulturlandschaften'
© BHU

Landschaften werden von Natur und Kultur geprägt. Zwischen Kulturlandschaften und Immateriellem Kulturerbe gibt es eine Vielzahl von Schnittstellen: Die Wahrnehmung von Kulturlandschaften ist geprägt von unserem Wissen und unseren Erfahrungen, die Gestaltung von Kulturlandschaften ist abhängig von Traditionen und Fertigkeiten.

Die Publikation zeigt anschaulich und verständlich, wie Wissen, Wahrnehmung und Erzählkultur in Bezug auf Landschaft die Identität der Menschen vor Ort prägt. Durch verschiedene Fallbeispiele wird aufgezeigt, wie Kulturlandschaften durch den Menschen geformt werden.

So werden Waldlandschaften durch Niederwaldnutzung und Köhlerei geschaffen, Flusslandschaften durch traditionelle Fischerei und Offenlandgebiete durch Flechthecken. Es wird deutlich, dass landschaftliche Vielfalt in enger Beziehung zu kultureller Vielfalt steht. Die Publikation erläutert darüber hinaus, auf welche Weise Kulturerbetechniken, wie Bautraditionen oder Trockenmauerbau, weitergegeben werden können.

Das Heft kann von Mitgliedern und Interessenten kostenlos unter www.bhu.de bestellt werden. Um eine Spende wird gebeten.

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...