Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

#jungeKulturbotschafter im WDR

WDR 3 reist diesen Sommer um die Welt und besucht kulturweit-Freiwillige in zehn Ländern. In der Sommerreihe #jungeKulturbotschafter berichten sie bis September von ihren Erfahrungen.

Die Korrespondetinnen und Korrespondeten der ARD treffen junge Menschen, die sich im Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission international engagieren. Sie arbeiten an Schulen, Goethe-Instituten, in UNESCO-Nationalkommissionen oder beim Deutschen Akademischen Austauschdienst.

In der zehnwöchigen Sommerreihe #jungeKulturbotschafter berichten sie von ihren Eindrücken und Erfahrungen im Nahen Osten, in Afrika, Asien, Lateinamerika und Südost- und Osteuropa. Lernen Sie bis zum 5. September 2017 zehn Freiwillige kennen und erfahren Sie mehr über die Orte, an denen sie mit kulturweit ein halbes oder ein ganzes Jahr verbringen.

Alle Folgen nachhören

Für kulturweit bewerben

Paul Felix Beck vor einem Wandgemälde in Mexiko-Stadt.
© Anne Demmer

Paul in Mexiko-Stadt, Mexiko

Mexiko hat 34 UNESCO-Welterbestätten, die von der mexikanischen Vertretung betreut werden. Dazu gehören die Ruinen von Teotihuacán, die schwimmenden Gärten von Xochimilco und das historische Zentrum mit dem zentralen Platz, dem Zócalo. Paul Felix Beck ist als Freiwilliger der Deutschen-UNESCO Kommission in Mexiko und zeigt ARD-Korrespondentin Anne Demmer seinen Lieblingsort.

Beitrag nachhören
 

Sonja Neitzke und Felicitas Fijnje im Büro der Kenianischen UNESCO-Nationalkommission in Nairobi.
© Linda Staude

Sonja und Felicitas in Nairobi, Kenia

Die Mieten sind hoch, Lebensmittel teuer, die Straßen laut, chaotisch und verstopft – Nairobi ist eine Herausforderung für Afrika-Neulinge. Sonja Neitzke und Felicitas Fijnje haben sich erfolgreich durch die Anfangsschwierigkeiten gekämpft. Die jungen Kulturbotschafterinnen machen ihr Freiwilligenjahr bei der UNESCO-Nationalkommission in Kenia und setzen sich für die Verständigung zwischen den vielen, oft verfeindeten Volksgruppen des Landes ein. ARD-Korrespondentin Linda Staude hat die beiden getroffen.

Beitrag nachhören
 

kulturweit-Freiwillige Laura Mangels steht im Garten des Goethe-Instituts Thessaloniki.
© Michael Lehmann

Laura in Thessaloniki, Griechenland

Künstler und Wissenschaftler arbeiten im Auftrag des Goethe-Institutes in Thessaloniki an einem EU-Projekt über "die Stadt von morgen". Auch Laura Mangels ist dabei. Die Studentin der Kultur- und Politikwissenschaft engagiert sich im Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission als junge Kulturbotschafterin. ARD-Korrespondent Michael Lehmann hat Laura getroffen.

Beitrag nachhören
 

Portrait vom kulturweit-Freiwilligen Jakob Sonntag.
© Silke Diettrich

Jakob in New Delhi, Indien

Im Stadtteil Nizamuddin treffen sich die Einheimischen zum Sufi-Abend. Hier lauscht Jakob Sonntag jede Woche den traditionellen Qawwali-Gesängen. Als Kulturaustausch hat er seinen indischen Freunden und Kolleginnen Karnevalsgesänge beigebracht. Von Indien alaaf und seinen Erfahrungen mit falschen Deutschlandbildern hat der Kölner Medizinstudent ARD-Korrespondentin Silke Diettrich erzählt.

Beitrag nachhören
 

Die Klasse von Marie-Luise Loewe sitzt im Kreis auf dem Boden vor einer Schultafel und diskutiert.
© WDR

Marie-Luise in Toruń, Polen

Toruń liegt abseits der großen Straßen in Zentralpolen, vier Stunden von der deutschen Grenze entfernt. Marie-Luise Loewe aus Freiburg arbeitet hier an einer Oberschule. ARD-Korrespondent Jan Pallokat hat die Kulturbotschafterin über ihre jungen deutsch-polnischen Beziehungen befragt.

Beitrag nachhören
 

kulturweit-Freiwilliger Lukas Gross vor einer Wandzeitung in seiner Schule in Sofia.
© Andrea Beer

Lukas in Sofia, Bulgarien

Die Schülerinnen und Schüler der Erich-Kästner-Schule, an der Lukas Gross unterrichtet, haben Glück in Bulgarien. Sie können sich die rund 3000 Euro Schulgeld pro Jahr leisten. Ihre gute Ausbildung erhöht ihre späteren Chancen. Denn das Abwandern junger Menschen ist im ärmsten EU-Land seit Jahren ein Dauerthema. Korrespondentin Andrea Beer hat den Kulturbotschafter beim Unterrichten begleitet.

Beitrag nachhören
 

Milena Zittlau (rechts) und Schuldirektorin Ibolya Dombai.
© WDR

Milena in Iklad, Ungarn

Wie eine Orgel in der Kirche ruft die Schulklingel in der deutschen Nationalitätenschule Iklad zum Unterricht. Seit letztem Jahr ist das der Arbeitsplatz von Milena Zittlau. Die Freiwillige aus Hannover unterstützt den Deutschunterricht im Rahmen von kulturweit. Korrespondent Stephan Ozsvàth hat sie in dem 2100-Seelen-Dorf, in dem viele Donauschwaben wohnen, besucht.

Beitrag nachhören
 

Joshua Hellinger
© WDR / Peter Köhler

Joshua in Buenos Aires, Argentinien

Mit seiner Geige im Gepäck ist Joshua Hellinger gleich nach dem Abitur nach Argentinien aufgebrochen. Sein Kulturfreiwilligenjahr absolviert er an einer deutschen Schule, in seiner Freizeit tanzt er Tango und musiziert im argentinischen Jugendnationalorchester. Korrespondent Robert Köhler hat Joshua Hellinger beim Unterrichten und Proben begleitet.

Beitrag nachhören
 

Lukas Viehstädt
© WDR / Sabine Stöhr

Lukas in St. Petersburg, Russland

Der Newskij-Prospekt ist die Flanierstraße von St. Petersburg. Russiche Straßenmusiker spielen hier für ihr ausländisches Publikum. Auch unser kulturweit-Freiwilliger Lukas Viehstädt trifft sich mit WDR-Korrespondentin Sabine Stöhr an diesem kosmopolitischen Ort, um sich über die Vergangenheit der Stadt auszutauschen.

Beitrag nachhören

Veronika Zwer
© WDR / Anna Osius

Viktoria in Kairo, Ägypten

Für Viktoria Zwer aus Salzgitter ging es nach Ägypten. Sie arbeitet im Deutschen Akademischen Austauschdienst in Kairo, denn ihr Wunsch war, sich im Nahen Osten mit dem Islam auseinanderzusetzen. WDR-Korrespondentin Anna Osius hat sie getroffen.

Beitrag nachhören

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...