Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Älteste Tondokumente traditioneller Musik 1893-1952 (Edison-Zylinder)

Das Berliner Phonogramm-Archiv ist Teil der Abteilung Musikethnologie des Ethnologischen Museums, Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Der Berliner Psychologe Carl Stumpf gründete das Archiv im Jahr 1900. Es enthält mehr als 145.000 Musikaufnahmen aus Kulturen aller Erdteile.

Die Tondokumente sind auf sehr unterschiedlichen Tonträgern gespeichert. Zu den ältesten erhaltenen Tonträgern gehören die insgesamt 15.185 Edison-Zylinder. Auf diesen Zylindern sind beispielsweise Aufnahmen des japanischen Koto-Solisten Sada Yacco aus dem Jahr 1901 zu hören oder Tondokumente traditioneller Musik, die der Linguist und Afrikanist Carl Meinhof im Jahre 1902 in Tansania aufnahm.

Die Sammlung des Berliner Phonogramm-Archivs wurde 1999 als weltweit einzigartiger Bestand historischer Tonaufnahmen und als erster deutscher Beitrag in das Weltregister der UNESCO aufgenommen.

Standort: Ethnologisches Museum Berlin (Abteilung Musikethnologie)

UNESCO: Memory of the World Register

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...