Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Ziele der Biosphärenreservate

UNESCO-Biosphärenreservate schützen nicht ausschließlich wertvolle Ökosysteme, wie etwa Nationalparks. Hier wird Natur nicht vor dem Menschen geschützt, sondern für den Menschen und mit dem Menschen erhalten. Die Biosphärenreservate ermöglichen, fördern und fordern das nachhaltige Wirtschaften der Menschen im Biosphärenreservat und ein tragfähiges gesellschaftliches Zusammenleben. Der ökonomische Wirkungskreis der Bewohner eines Biosphärenreservats wird nur insofern eingeschränkt, dass für den Umwelt- und Naturschutz besonders wichtige Flächen für bestimmte Nutzungsformen nicht mehr zugänglich sind (dies betrifft im Allgemeinen einen geringeren Flächenanteil). Damit schafft ein Biosphärenreservat eine neue Raumordnung, die die Bewohner möglichst wenig einschränkt, aber sie gleichzeitig durch Modellprojekte und Aufklärung dazu bewegen soll, ihre Wirtschaftsformen im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung zu überprüfen - und zu erkennen, dass nachhaltige Wirtschaftsformen nicht Einschränkungen bedeuten, sondern zusätzliches Einkommen und Wachstum schaffen können.

Die konkreten Ziele der Biosphärenreservate sind je nach Gebiet unterschiedlich stark gewichtet und umfassen zum Beispiel:

  • Sicherung ökologisch wertvoller Flächen und Vertragsnaturschutz,
  • Stärkung des touristischen Profil mit Schwerpunkt sanftem und hochwertigem Tourismus,
  • Etablierung von Regionalvermarktungsstrukturen,
  • Umstieg auf ökologisch verträgliche Land- und Forstwirtschaft,
  • Arten- und Biotopschutzmaßnahmen,
  • Stärkung der Bildung für nachhaltige Entwicklung,
  • Aufbau eines Forschungs- und Monitoringprogramms,
  • internationale Kooperation,
  • Bewältigung des demographischen Wandels im ländlichen Raum oder
  • Klimaschutz.

Wenn mehrere solcher Zielvorstellungen in einer Region zusammenfallen, kann der Weg hin zu einem Antrag auf Anerkennung als UNESCO-Biosphärenreservat, als Modellregion für nachhaltige Entwicklung, eine vielversprechende Strategie sein.

Die Biosphärenreservate sind ein Angebot der UNESCO an interessierte Regionen, in einem strukturierten, bewährten Rahmen neue Lebens- und Wirtschaftsmodelle einzuführen und zu erproben. Die Anforderungen der UNESCO erschöpfen sich in der Erfüllung eines Kriterienkataloges und in der Akzeptanz der Sevilla-Strategie. Ein wichtiges Kriterium ist, dass eine interessierte Region sich auszeichnen muss hinsichtlich der Repräsentativität der Landschaftsformen und Ökosysteme. Im Gegenzug können Regionen als Biosphärenreservate auf internationale und nationale Netzwerke zugreifen, in denen Erfahrungen und Best Practice ausgetauscht werden. Finanzielle Unterstützung kann die UNESCO nicht liefern - eine UNESCO-Anerkennung kann aber unter Umständen den Zugriff auf zusätzliche Finanzmittel von anderer Seite erleichtern. Entscheidend ist das Rahmenkonzept der Modellregion für nachhaltige Entwicklung, das jede interessierte Region anstreben muss.

Suche

Newsletter

Wir bieten Ihnen verschiedene Newsletter, die Sie kostenfrei abonnieren können. mehr...