Deutsche UNESCO Kommission e.V.

Ziele der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung macht Menschen fit für die Zukunft. Sie vermittelt Werte, Wissen und Kompetenzen, die der Einzelne benötigt, um sein Umfeld aktiv und verantwortungsvoll zu gestalten. So soll der Grundstein für eine nachhaltige Entwicklung gelegt werden. Diese Idee von Bildung vom Kindergarten bis zur Weiterbildung zu verankern, ist Ziel der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Solarpanel © BMU

Werte

Nachhaltige Entwicklung orientiert sich an folgenden Werten: Generationen- und Geschlechtergerechtigkeit, Toleranz, Armutsminderung, Schutz der Umwelt, Bewahrung der natürlichen Ressourcen sowie gerechte und friedliche Gesellschaften. Das Ziel der UN-Dekade ist es, diese Werte in allen Bildungsbereichen zu verankern.
 

Sonnenblumen © BMZ

Wissen

Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt Wissen über globale Probleme wie den Klimawandel oder Armut. Sie erläutert außerdem die komplexen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Ursachen dieser Herausforderungen.

 
 

Windrad © bpa Faßbender

Kompetenzen

Bildung für nachhaltige Entwicklung versetzt Menschen in die Lage, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.Besonders wichtig dazu ist Gestaltungskompetenz. Sie umfasst zum Beispiel Fähigkeiten wie vorausschauendes Denken oder Teamfähigkeit.

 

Konkrete Schritte

Die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" setzt sich dafür ein, die Qualität der Bildung zu verbessern, Lehrpläne zu reformieren und kontinuierliche berufliche Weiterbildung einzuführen. Leitlinie ist der Gedanke einer ökologisch, ökonomisch und sozial ausgewogenen Entwicklung.

Erfolge

  • Verabschiedung der Bonner Erklärung auf der UNESCO-Weltkonferenz und ihre Unterstützung durch 193 UNESCO-Mitgliedstaaten
  • Integration der BNE in Lehrpläne und Bildungsaktivitäten der Bundesländer
  • Empfehlung der Kultusministerkonferenz und der DUK zu BNE
  • Über 1800 Projekte und 21 Kommunen wurden im Rahmen der UN-Dekade für ihre vorbildliche Arbeit ausgezeichnet

Was heißt Nachhaltigkeit?

"Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Lebensqualität der gegenwärtigen Generation sichert und gleichzeitig zukünftigen Generationen die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält." (Weltkommission für Umwelt und Entwicklung 1987)

"Nachhaltigkeit" ist das zentrale politische Leitbild für das 21. Jahrhundert. Es bedeutet: zukünftige Generationen sollen dieselben Chancen auf ein erfülltes Leben haben wie wir. Gleichzeitig müssen Chancen auf ein gutes Leben für die heute lebenden Menschen auf der Erde fairer verteilt werden. Nachhaltige Entwicklung verbindet wirtschaftlichen Fortschritt mit sozialer Gerechtigkeit und dem Schutz der natürlichen Umwelt.