Deutsche UNESCO Kommission e.V.

© UNESCO/Sayyed Nayyer Reza

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Zukunftsfähige Bildung muss Menschen das Rüstzeug mitgeben, globale Herausforderungen wie den Klimawandel zu bewältigen. Damit Bildung diesem Anspruch gerecht wird, haben die Vereinten Nationen für die Jahre 2005 bis 2014 die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen. Die UNESCO koordiniert die Umsetzung der Dekade weltweit, die Deutsche UNESCO-Kommission übernimmt diese Aufgabe für die deutschen Aktivitäten.

Kindergärten und Schulen, Universitäten und andere Bildungseinrichtungen sollen nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln – das ist das Ziel dieser weltweiten Bildungskampagne. Denn wir müssen lernen: Mein heutiges Handeln hat Einfluss auf das Leben meiner Kinder und auf das Leben von Menschen in anderen Weltregionen. Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützt Kinder und Erwachsene dabei, sinnvolle Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und drängende globale Probleme gemeinsam zu lösen. Dazu bedarf es Wissen und Kompetenzen, zum Beispiel vorausschauendes Denken oder Teamfähigkeit.

Über die zahlreichen Aktivitäten rund um Bildung für nachhaltige Entwicklung informiert die Internetseite www.bne-portal.de. Das Portal bietet Hintergrundinformationen, informiert über Veranstaltungen und Ansprechpartner. Pädagogen und Multiplikatoren finden dort Unterrichtsmaterialien und Literaturtipps.

Meldungen

UNESCO-Tag auf der Bildungsmesse didacta
Expertenrunde diskutierte politische Reformen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (02.04.2014)

Website zur BNE-Konferenz 2014 online
Deutsche Abschlusskonferenz der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (02.04.2014)

Internationale Internetkonferenz "Agenda 21 Now!"
UNESCO-Projektschulen laden zum Chat ein (25.03.2014)

Hochrangige Podiumsdiskussion zum UNESCO-Tag auf der didacta
Deutsche UNESCO-Kommission zeichnet Bildungsinitiativen aus (24.03.2014)

Initiative "HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement"
Bewerbungsfrist für den Ehrenamtspreis bis 31. März verlängert (10.03.2014)