Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Weltkonferenz der Sportminister (MINEPS)

Ziel der Konferenzen ist eine Bestandsaufnahme der weltweiten Entwicklungen im Sport und die Formulierung strategischer Ziele zu aktuellen Themen der internationalen Sportpolitik, basierend auf der Internationalen Charta für Leibeserziehung und Sport (International Charter of Physical Education and Sport), der Olympischen Charta und anderen Grundsatztexten des internationalen Sports. Seit 1976 veranstaltet die UNESCO die Weltkonferenz der Sportminister. So wurde durch die Konferenz im Jahr 2004 in Athen das internationale Übereinkommen der UNESCO gegen Doping im Sport auf den Weg gebracht – dieses Abkommen hat mit 173 Ratifizierungen bereits die zweithöchste Zahl an Mitgliedstaaten unter allen UNESCO-Abkommen. Die letzte Weltkonferenz fand 2013 in Berlin statt, dort wurde die "Berliner Erklärung" verabschiedet. 

Weltsportministerkonferenz 2013

Die 5. UNESCO-Weltkonferenz der Sportminister (MINEPS V) fand vom 28. bis 30. Mai 2013 in Berlin statt. Sie wurde federführend vom Bundesministerium des Innern in Kooperation mit der UNESCO ausgerichtet und vom Weltrat für Sportwissenschaft und Leibes-/Körpererziehung (ICSSPE) unterstützt. 500 Delegierte aus über 130 Ländern führten eine Bestandsaufnahme von Entwicklungen im Sport der letzten Jahre durch und formulierten eine Agenda für die wichtigsten aktuellen Themen der internationalen Sportpolitik.

Unter dem Leitziel "Integrität des Sports wahren" diskutierte die Konferenz aktuelle Themen der Sportpolitik wie die Bekämpfung von Spielmanipulation (Match-Fixing), Korruption und Doping. Ein weiterer Themenkomplex war "Teilhabe an und durch Sport" – mit Fokus auf den Aspekt gesellschaftlicher Inklusion, die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention sowie die Stärkung der Teilhabe von Frauen und Mädchen im Sport. Im dritten Themenblock stand die Förderung von Investitionen in Programme für Sport und Leibeserziehung im Mittelpunkt. Hier wurden Standards für Sportgroßveranstaltungen wie die Olympischen Spiele oder Fußball-Weltmeisterschaften unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und sozio-ökonomischen Aspekten diskutiert.

Als Abschlussdokument verabschiedete die Konferenz die "Berliner Erklärung“. Diese setzt ein wichtiges Zeichen im Kampf gegen Spiel- und Wettbetrüger. Sie ruft dazu auf, Entscheidungsstrukturen transparenter und demokratischer zu gestalten sowie Sanktionen zu erarbeiten, um die Manipulation von Sportwettkämpfen zu bekämpfen. Die Erklärung versteht den Zugang zu Sport als grundlegendes Recht für alle und fordert, die Sporterziehung inklusiv zu gestalten und in der Ausgestaltung von Sportpolitik die Teilhabe für alle Menschen am Sport zu berücksichtigen. Mehr...

Weltkonferenz der Sportminister 2013:
www.mineps2013.de
Berliner Erklärung

Weitere Informationen:
UNESCO Website: Physical Education and Sport 
Intergovernmental Committee for Physical Education and Sport (CIGEPS)

Überblick

Seit 1976 hat die UNESCO fünf Weltsportministerkonferenzen durchgeführt:

1976 – MINEPS I in Paris
1988 – MINEPS II in Moskau
1999 – MINEPS III in Punta del Este, Uruguay
2004 – MINEPS IV in Athen
2013 – MINEPS V in Berlin

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...