Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

September 2013

Erste Konferenz zu Open Educational Resources in Deutschland

Freie Bildungsmaterialien in Deutschland – OER Konferenz 2013

Am 14. und 15. September 2013 findet in Berlin die Konferenz "Freie Bildungsmaterialien in Deutschland – OER-Konferenz 2013" statt, die erste große Veranstaltung zum Thema Open Educational Resources in Deutschland. Sie wird von Wikimedia Deutschland veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK). Die Vizepräsidentin der DUK Dr. Verena Metze-Mangold wird die Veranstaltung gemeinsam mit Jens Best, Präsidiumsmitglied von Wikimedia Deutschland, eröffnen.

Logo der OER Konferenz
© Markus Büsges/leomaria CC-BY-SA-3.0

Open Educational Resources (OER) sind Bildungsmaterialien, die unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden. Diese Lizenz ermöglicht den kostenlosen Zugang sowie die kostenlose Nutzung, Bearbeitung und Weiterverbreitung durch Andere. Die Materialien haben eine große Spannbreite: Lehrbücher, Kursmaterialien, Podcasts – all diese Ressourcen sind OER, wenn sie unter einer offenen Lizenz veröffentlicht werden. 

Die Berliner OER-Konferenz wird einen Überblick über die aktuelle Situation von Open Educational Resources in Deutschland und international geben. Sie ist teils als Fachkonferenz und teils als BarCamp gestaltet und bietet den Teilnehmern somit die Möglichkeit, einen Teil der Veranstaltung selbst mitzugestalten. Rund 300 Bildungsakteure, Medienvertreter, Wissenschaftler und Entscheider aus  Behörden, Parteien, Stiftungen und Verlagen werden teilnehmen. Sie werden Potenziale und Herausforderungen von OER diskutieren und die Möglichkeit zum Austausch nutzen.

"Im offenen Zugang zu Bildungsmaterialien liegt eine große Chance zur Förderung von Bildung und Wissen für alle Menschen. Von der gemeinsamen Weiterentwicklung von Bildungsressourcen kann auch die Bildungsqualität profitieren", sagt Roland Bernecker, Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission. "Die Berliner Konferenz bietet eine wichtige Gelegenheit zum Austausch über das Potenzial und die Herausforderungen von OER. Es wird in diesem Bereich in den nächsten Jahren weltweit eine dynamische Entwicklung geben. Wir sollten sie in Deutschland aktiv begleiten und mitgestalten.“

In Berlin präsentieren und diskutieren über 60 Referenten an den zwei Konferenztagen nationale und internationale Erfahrungen, um die Erstellung und Nutzung von OER auch in Deutschland zu fördern. Dabei widmen sie sich insbesondere Fragen zu urheberrechtlichen Bestimmungen, zur Qualitätssicherung und zu Finanzierungsmodellen für OER. Philipp Schmidt, MIT Media Lab, wird den Eröffnungsvortrag halten. Neil Butcher, Autor mehrerer UNESCO-Publikationen zum Thema OER, hält einen Vortrag über das Innovationspotenzial, das sich durch OER für Bildungssysteme ergibt. Jan Neumann, Mitglied des Fachausschusses Bildung der DUK, wird Vorschläge für ein deutsches OER-Programm vorstellen. Dr. Till Kreutzer, Mitglied des Fachausschusses Kommunikation/Information der DUK, wird die urheberrechtlichen Rahmenbedingungen von OER erläutern.

Das vollständige Programm finden Sie unter: https://www.wikimedia.de/wiki/OERde13/Programm

Partner der Konferenz sind die Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Creative Commons Deutschland, das Co:llaboratory und die werkstatt.bpb.de – Digitale Bildung in der Praxis.

Publikation der DUK: Was sind Open Educational Resources?

Die DUK hat die Broschüre "Was sind Open Educational Resources? Und andere häufig gestellte Fragen" herausgegeben. Sie bietet Erklärungen zu insgesamt 16 Fragen rund um das Thema OER sowie die Übersetzung der "Pariser Erklärung zu OER", die 2012 auf dem Weltkongress der UNESCO zu OER verabschiedet wurde.

Weitere Informationen:

OER-Konferenz 2013
Broschüre: Was sind Open Educational Resources? Und andere häufig gestellte Fragen zu OER
UNESCO Website zu OER

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...