Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Juli 2015

Learning Cities: Wie können Städte nachhaltiger werden?

2. Internationale Konferenz zu Lernenden Städten in Mexiko

Wie können Städte die Herausforderungen meistern, die weltweit in Bezug auf soziale Inklusion, kulturelle Diversität und ökologische Nachhaltigkeit bestehen? Damit beschäftigt sich die zweite internationale Konferenz zu Lernenden Städten (International Conference on Learning Cities) vom 28. bis 30. September 2015. Sie wird organisiert vom UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen (UIL) und der Regierung von Mexiko Stadt.

Palacio de Bellas Artes, CC-BY-SA 2.0 * CliNKer *
Palacio de Bellas Artes, CC-BY-SA 2.0 * CliNKer *

Das Konzept der "Learning Cities" wurde vom UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen, das seinen Sitz in Hamburg hat, entwickelt. Es soll eine Antwort geben auf die großen Herausforderungen, vor denen Städte weltweit in Bezug auf soziale Inklusion, kulturelle Diversität und ökologische Nachhaltigkeit stehen. Im weltweiten Austausch werden innovative Strategien entwickelt, die Stadtbewohnern jeglichen Alters den lebenslangen Erwerb von Fähigkeiten und Kompetenzen ermöglichen.

Die diesjährige internationale Konferenz zu Lernenden Städten in Mexiko legt den Schwerpunkt auf den Aspekt der Nachhaltigkeit und bietet Städten weltweit die Gelegenheit, ihr Wissen über den Aufbau Lernender Städte auszutauschen, von den Erfahrungen anderer zu lernen und Kooperationsmöglichkeiten zu erörtern.

An der ersten Konferenz im Jahr 2013 in Peking nahmen 550 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus der ganzen Welt teil, aus Deutschland Vertreter der Städte Freiburg und München sowie der damalige Präsident der Deutschen UNESCO-Kommission, Walter Hirche. Die Beijing Declaration on Building Learning Cities und die Key Features of Learning Cities wurden während der Konferenz verabschiedet. Diese Dokumente definieren das Konzept der Lernenden Stadt. Seit der Konferenz in Peking hat sich die Umsetzung des Konzepts der Lernenden Städte weiter beschleunigt und weltweit verbreitet. Das UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen hat die Grundlagen für das Global Network of Learning Cities (GNLC) geschaffen.

Vertreterinnen und Vertreter deutscher Städte, die an der Konferenz teilnehmen möchten, können sich auf der Konferenzwebsite registrieren und werden gebeten, sich ebenfalls bei der Deutschen UNESCO-Kommission anzumelden (Ansprechpartnerin: Pia Salz, salz(at)unesco.de).

Weitere Informationen:

Website der Learning Cities Konferenz

UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen

Global Network of Learning Cities (GNLC)

Suche

Newsletter

Abonnieren Sie unsere verschiedenen Newsletter. mehr...