Deutsche UNESCO Kommission e.V.

Register guter Praxisbeispiele der Erhaltung immateriellen Kulturerbes

Der Zwischenstaatliche Ausschuss für die Erhaltung des immateriellen Kulturerbes wählt für das Register guter Praxisbeispiele lokale, regionale oder nationale Projekte aus, die modellhaft die Grundsätze und Ziele des Übereinkommens widerspiegeln. Es berücksichtigt dabei die besonderen Interessen von Entwicklungsländern.

© UNESCO
Gutes Beispiel: Bildung und Training in indonesischer Batik-Technik

Die Umsetzung der Modellprojekte wird vom Ausschuss begleitet. Ziel ist es, eine nachhaltige Praxis zur Pflege des immateriellen Kulturerbes zu fördern und zu internationaler Zusammenarbeit anzuregen.

Bisher wurden elf Projekte aus Belgien, Brasilien, China, Indonesien, Mexiko, Spanien und Ungarn in das Register aufgenommen und ein transnationales Programm, an dem Bolivien, Chile und Peru beteiligt sind.