Schriftgröße ändern

Zum Ändern der Schriftgröße verwenden Sie bitte die Funktionalität Ihres Browsers. Die Tastatur-Kurzbefehle lauten folgendermaßen:


[Strg]-[+] Schrift vergrößern
[Strg]-[-] Schrift verkleinern
[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen



schließen
MenüService
Suche
  • Home
  • Schriftgröße

Internationale Debatte

Kulturelle Vielfalt ist seit einigen Jahren eines der Hauptthemen der weltweiten Debatte auf der Ebene von internationalen und regionalen Organisationen. Neben der UNESCO haben sich auch andere Institutionen mit dem Thema befasst. Die G8-Staaten (Okinawa 2000) und das International Network on Cultural Policy (INCP) haben das Thema ebenso aufgegriffen wie die verschiedenen Organe der Europäischen Union.

International Network on Cultural Policy

Das INCP ist eine internationale Plattform, auf der nationale Kulturminister Meinungen zu kulturpolitischen Themen austauschen und Strategien zum Erhalt der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen entwickeln.

Ergebnisse der Annual Ministerial Meetings (INCP)
1998-2009

Die Europäische Union

Studie zur Umsetzung der UNESCO-Konvention zur Vielfalt kultureller Ausdrucksformen in der EU
Juli 2010

Mitteilung der Kommission über eine kulturpolitische Agenda im Zeichen der Globalisierung
Mai 2007

Kulturelle Vielfalt: Entschließung des Europäischen Parlaments
Kulturelle Vielfalt – Entschließung des Europäischen Parlaments zur Ausarbeitung eines Übereinkommens über den Schutz der Vielfalt kultureller Inhalte und künstlerischer Ausdrucksformen, verabschiedet am 14. April 2005

Stellungnahme der EU und ihrer 25 Mitgliedstaaten
Die 25 EU-Mitgliedstaaten haben der UNESCO am 15. November 2004 eine gemeinsame Stellungnahme zum Konventionsentwurf übermittelt.

Erteilung eines Verhandlungsmandats an die EU-Kommission durch den Ministerrat
Am 16. November 2004 hat der Rat der Europäischen Union die Kommission ermächtigt, bezüglich der Fragen, die in die Zuständigkeit der Gemeinschaft fallen, im Namen der Gemeinschaft an den UNESCO-Verhandlungen über die Konvention zum Schutz der Vielfalt kultureller Inhalte und künstlerischer Ausdrucksformen teilzunehmen.
Pressemitteilung vom 17. November 2004

Bericht über die Erhaltung und die Förderung der kulturellen Vielfalt
Bericht der SPÖ-Abgeordneten Christa Prets und Stellungnahme des Europäischen Parlaments zum Thema kulturelle Vielfalt vom 15. Dezember 2003

Welthandelsorganisation und G8

G8 Communique Okinawa 2000
Dokument der G8 vom 23. Juli 2000
Die Punkte 39-42 behandeln kulturelle Vielfalt im wirtschaftspolitischen Kontext.

The General Agreement on Trade and Services (GATS): objectives, coverage and disciplines
Erläuterungen zum Allgemeinen Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (GATS)
Quelle: Welthandelsorganisation (WTO) www.wto.org

Nichtregierungsorganisationen

Kulturpolitik in Zeiten der Globalisierung
MAX FUCHS
Vorsitzender des Deutschen Kulturrates e.V.
Dezember 2003

An Open Letter from Artists
Offener Künstlerbrief des International Network on Cultural Diversity (INCD) zum Erhalt der kulturellen Vielfalt
September 2003

Proposed Convention on Cultural Diversity
prepared for the International Network for Cultural Diversity 2003

Region Europa

"Die Erklärung von Brixen"
verabschiedet von den Europäischen Regionalministerien für Kultur und Bildung in Brixen/Bressanone am 18. Oktober 2002.
In dieser Erklärung wird gefordert, "dass die vom demokratischen Gemeinwesen unterhaltenen Dienste in den Bereichen Bildung, Kultur und Medien zukünftig von der Behandlung im GATS ausgenommen werden". (Ziffer 22)
Quelle: http://ue.eu.int/

Kanada

The Diversity of Cultural Expressions
Themenportal zur kultureller Vielfalt der Regierung Québec

Frankreich

Jacques Chirac zur Konvention zum Schutz der kulturellen Vielfalt
Rede des französischen Staatspräsidenten auf der 32. UNESCO-Generalkoferenz (Paris, 14. Oktober 2003)

Suche

Newsletter

Wir bieten Ihnen verschiedene Newsletter, die Sie kostenfrei abonnieren können. mehr...